Praxisforum 2017

Das Praxisforum 2017 fand vom 19. – 20. September 2017 in der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in Dresden statt. Hier finden Sie das Programm sowie Beiträge zum Herunterladen. Die Fachtagung wurde veranstaltet vom Sächsischen Staatsministerium der Justiz in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

Ziel des Praxisforums ist, Praktiker unterschiedlicher Professionen, die mittelbar oder unmittelbar mit Hochrisikotätern und Untergebrachten befasst sind, in Kontakt und Austausch zu bringen sowie über Tätigkeiten angrenzender Berufsfelder zu informieren. Das Angebot richtet sich daher gleichermaßen an Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalten, Strafvollstreckung, Polizei und des Landeskriminalamts, der Führungsaufsicht und der Bewährungshilfe sowie an Strafverteidiger, ehrenamtliche Helfer, öffentliche Träger und Vereine.

Bitte beachten Sie das Feedback der Teilnehmenden.

Programm

Dienstag, 19. September 2017

09:00 - 10:00Empfang
10:00 - 10:30Eröffnung
Sächsisches Staatsministerium der Justiz
Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
10:30 - 12:00Einführungsvortrag
Hoffnung und Skepsis aus Sicht der Wirkungsforschung von Behandlungsmaßnahmen
Herr PD Dr. Martin Rettenberger, Direktor der Kriminologischen Zentralstelle e. V., Generalsekretär der International Association for the Treatment of Sexual Offenders (IATSO) und Mitherausgeber des IATSO E-Journal Sexual Offender Treatment (SOT)
12:00 - 13:00Mittagspause
13:00 - 13:45Aktuelle Rechtsprechung und Erfahrungen aus der Praxis mit der "10-Jahres-Frist"
Frau Regierungsdirektorin Claudia Ramsdorf, Abteilungsleiterin Sicherungsverwahrung und stellv. Leiterin der JVA Bautzen
13:45 - 14:30Hospitalisierungsschäden und Freiheitsorientierung – ein Widerspruch? Ergebnisse aus der Evaluation der Sicherungsverwahrung
Frau Dr. Maja Meischner-Al-Mousawi, Psychologische Psychotherapeutin, Kriminologischer Dienst des Freistaates Sachsen
14:30 - 15:00Kaffeepause
15:00 - 15:45Günstige Therapieverläufe – ein Fallbeispiel
Herr Dipl.-Psych. Udo Herrmann, Abteilung für Sicherungsverwahrung in der JVA Bautzen
15:45 - 16:30Therapiehemmnisse bei Straftätern – aus der Sicht eines Praktikers
Herr Dipl.-Psych. Thomas Thalmann, JVA Kassel II, Sozialtherapeutische Anstalt
16:30Ende des ersten Tages

Mittwoch, 20. September 2017

08:30 - 09:00Empfang
09:00 - 09:45Sicherungsverwahrte im Maßregelvollzug - das andere Extrem: die Auswirkungen des neuen § 63
Frau Dr. Kerstin Buchholz, Chefärztin der Klinik für Forensische Psychiatrie im SKH Arnsdorf
09:45 - 10:30Lockerungspraxis und Entlassungsvorbereitung – Erfahrungen mit suchtkranken und psychisch kranken Patienten des Maßregelvollzuges
Herr Heinrich Jansen, Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie im Klinikum St. Georg Leipzig
10:30 - 11:00Kaffeepause
11:00 - 11:45Wann kommt der Zug auf's Gleis – Lockerungsempfehlungen und ihre praktische Progression
Frau Psychologiedirektorin Sylvette Hinz, Leiterin Kriminologischer Dienst des Freistaates Sachsen
11:45 - 12:30Übergangsmanagement gestalten in der Bewährungshilfe
Frau Angelika Krekacs, Sozialarbeiterin, Soziale Dienste der Justiz am Landgericht Chemnitz
12:30 - 13:30Mittagspause
13:30 - 14:15Ambulante Kriminaltherapie von Sicherungsverwahrten in der Fachambulanz der Justiz in Brandenburg
Herr Stefan Braunisch, Psychologischer Psychotherapeut, Leiter der Fachambulanz der Justiz Brandenburg
14:15 - 15:00Dynamik im Behandlungsteam – Supervision als Plattform für Reflektion
Frau Sabine Döge, Supervisorin / Coach DGSv, Leipzig
15:00 - 15:30Kaffeepause
15:30 - 16:30Podiumsdiskussion
Frau Sabine Döge, Herr Stefan Braunisch, Herr Thomas Thalmann, Frau Dr. Kerstin Buchholz, Herr Heinrich Jansen, Herr Udo Herrmann
16:30Ende des zweiten Tages