Praxisforum 2019

“Nicht mehr therapierbar. Und jetzt? Therapie?”

Das Praxisforum 2019 fand vom 10. – 11. September 2019 in der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in Dresden statt. Hier finden Sie das Programm sowie Beiträge zum Herunterladen. Die Fachtagung wurde veranstaltet vom Kriminologischen Dienst des Freistaates Sachsen in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

Der inhaltliche Fokus des Praxisforum 2019 lag auf der Beschreibung schwieriger Behandlungsverläufe und deren Auswirkungen auf Klienten, Behandler und das Management des Risikos, das ganz wesentlich von den Bedingungen außerhalb der Mauern abhängt.

Die Tagung richtete sich gleichermaßen an Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalten, Strafvollstreckung, Polizei und Landeskriminalamt, Führungsaufsicht und Bewährungshilfe, sowie Strafverteidiger, Ehrenamtliche Helfer und öffentliche Träger und Vereine.

Bitte beachten Sie das Feedback der Teilnehmenden.

Programm

Dienstag, 10. September 2019

09:00 - 10:00Empfang
10:00 - 10:15Grußworte
Frau Staatssekretärin Franke, Sächsisches Staatsministerium der Justiz;
Herr Dr. Roland Löffler, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
10:15 - 10:30Einführung
Frau Psychologiedirektorin Hinz, Leiterin des Kriminologischen Dienstes des Freistaates Sachsen
10:30 - 12:00Eröffnungsvortrag
Langzeituntergebrachte Sicherungsverwahrte aus Sicht von Strafrecht und Kriminologie

Herr Prof. Dr. Kinzig, Direktor des Instituts für Kriminologie der Universität Tübingen, Lehrstuhl für Kriminologie, Straf- und Sanktionenrecht
12:00 - 13:00Mittagspause
13:00 - 13:45Entscheidungen der Strafvollstreckungskammer zwischen Therapie und nicht mehr therapierbar
Frau Richterin am Amtsgericht Weik
13:45 - 14:30Schwierige Behandlungsverläufe aus der Sicht der Qualitätssicherung
Frau Psychologiedirektorin Hinz, Leiterin des Kriminologischen Dienstes des Freistaates Sachsen
14:30 - 15:00Kaffeepause
15:00 - 15:45Zur Realität der Sicherungsverwahrung aus Sicht einer Strafverteidigerin
Frau RAin Dr. Ines Kilian, Fachanwältin für Strafrecht Dresden
16:00Ende des ersten Tages

Mittwoch, 11. September 2019

08:30 - 09:00Empfang
09:00 - 10:00Schwere strukturelle Störungen und deren Behandelbarkeit
Herr Martin F. Jäger, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
10:00 - 10:45Sozialpädagogische Begleitung behandlungsunwilliger Klienten
Herr Dipl. Sozpäd. Burig, JVA Bautzen, Sicherungsverwahrung
10:45 - 11:00Kaffeepause
11:00 - 11:45Wenn die Sprache versagt – Möglichkeiten der Kunsttherapie
Herr Rosenthal, Dipl. Kunsttherapeut, JVA Bautzen, Sicherungsverwahrung
11:45 - 12:45Mittagspause
12:45 - 13:30Was brauchen Behandler, um gesund zu bleiben?
Frau Wolf-Schumann, Leiterin des Beratungszentrums für Bedienstete des sächsischen Justizvollzugs
13:30 - 14:30Umgang mit schwierigen Behandlungsverläufen von Hochrisikotätern in der Schweiz
Herr Dr. Borchard, Leiter Evaluation, Entwicklung & Qualitätssicherung, Kanton Zürich, Direktion der Justiz und des Innern
15:00Ende des zweiten Tages